KiD e.V. - Logo 100  Der Kindergarten

 
Stadtführungen in Bremen
 

...das dritte Jahr... - die zweite Hälfte...

Vom 24. Oktober bis 7. November 2005 ging es endlich voll freudiger Erwartung wieder nach Diani/ Kenia. Aus den wöchentlichen Briefen von Joshua (dem Manager von KiD e.V in Diani.) wußten wir, dass es den KiD-Kindern richtig gut geht. 

Unsere Erwartungen, oder besser unsere Hoffnungen wurden erfüllt!!! Die Kinder lernen mit ansteckendem Eifer, sind gut genährt, fröhlich und haben mächtig viel Spaß miteinander. Was uns richtig beeindruckt hat: bereits die 3-jährigen Kinder im Kindergarten können schon Englisch sprechen und die etwas älteren lernen sogar schon, in der für sie fremden Sprache zu schreiben - und das mit großer Begeisterung und tollen Erfolg.

Viele ihrer Eltern können kein Englisch und Miriam, die Köchin, ebenfalls nicht. Alle "Großen" können die Zahlen von 1-50 aufzählen, ergänzen Wörter, wo Buchstaben fehlen, und und und...

Die Alltagssprache dort in Diani ist Kisuaheli. Englisch daneben ist nicht nur als Amtssprache sondern auch für das Erlernen eines Berufes und späteres Weiterkommen unverzichtbar.

Die Mauer um das neue Grundstück war errichtet und die beiden Eingangstore eingebaut. Der Putz an der Mauer für die Tore war sogar noch nass. Da war wohl vor unserem Erscheinen noch einmal richtig Schub gegeben worden. Dabei hatten wir unser Kommen nur knapp eine Woche vorher angemeldet.

Jetzt beginnt die Planung für ein schönes Gebäude. Skizzen und Pläne liegen vor und Kostenvoranschläge sind in Arbeit. In Diani freuen sich alle über die Aussicht, vielleicht schon im kommenden Jahr ein eigenes Gebäude für die Kinder zu haben. Damit dafür auch die Gegebenheiten vor Ort stimmen, haben wir u.a. erneut an die Eltern appelliert, uns auch weiterhin mit ihrer tatkräftigen Hilfe zu unterstützen. Bisher haben sie das Grundstück ja schon von Buschwerk und Gestrüpp befreit, es liegen aber noch viele große und kleinere Steine herum, die beseitigt werden müssen.

Leider konnten wir unsere "ganz Großen" (die Schulkinder) nicht besuchen. 14 Tage reichen für alle Vorhaben einfach nicht. Einen Besuch der Schule sowie unserer "ersten Kindergartenkinder" haben wir uns aber für die nächste Reise fest vorgenommen. 

Apropos Schule: im Januar 2006 werden wieder 7 unserer Kinder eingeschult und 7 neue Kinder im Alter von 3-4 Jahre können nachrücken. So wächst unsere Kinderschar stetig weiter - ab Januar 2006 betreut KiD e.V. dann 14 Schulkinder und 16 Kindergartenkinder, also insgesamt schon 30 Kinder. Denn nach wie vor wollen wir unsere KiD‘s bis zum Verlassen der Schule unterstützen.

Wie bereits schon vor zwei Jahren, fand auch dieses Jahr im November ein Ausflug des gesamten Kindergartens in den Bamburi Park - 50 Km vom Kindergarten entfernt Richtung Mombasa - statt. Wie schon damals war es auch dieses mal für die Kinder wieder ganz aufregend, mit dem Bus in die Stadt zu fahren, Giraffen zu füttern und Riesenschildkröten zu streicheln. Todmüde aber überglücklich kamen die Kleinen nach hause, im "Gepäck" einen unvergessliches Erlebnis.

 
Der "Englisch-Unterricht" im KiD.
Die "Großen" (KG2 -> Kindergartenklasse 2) an der Tafel mit der Lehrerin "Miriam".



Das obligatorische Gruppenfoto.
Das "obligatorische" Gruppenfoto von unseren Kindergartenkindern mit ihrer Lehrerin.



KiD-Mauer mit dem kleinen Eingangstor.
Die letzten Handgriffe beim Toreinbau, der Putz ist an den Tragpfeilern noch feucht.



KiD-Mauer von innen.
Hier sollen bald die Bauarbeiten für ein schönes Kindergarten-Gebäude starten.